Sächsisches Pokal-Derby für RB Leipzig

In der 2. Runde des DFB-Pokals treffen die Roten Bullen in einem Heimspiel auf Erzgebirge Aue. Innenverteidiger Hoheneder konnte das Krankenhaus mit einer schweren Stauchung der Halswirbelsäule verlassen. +++

Am Samstag wurde die 2. Runde des DFB-Pokals ausgelost und RB Leipzig kriegt es mit einem bekannten Gegner zu tun. Erzgebirge Aue wird am letzten Oktoberwochenende wieder zu Gast in der Red Bull Arena sein.

Erst am Freitag konnten sich die Roten Bullen im Heimspiel gegen Aue mit einem knappen 1:0-Erfolg  an die Tabellenspitze der 2. Bundesliga setzen. Kapitän Daniel Frahn hatte bereits in der 3. Minute das entscheidende Tor erzielt. Was folgte, war ein intensiver Derby-Kampf, der beiden Mannschaften viele Kraftreserven abverlangte.  

Verteidiger Niklas Hoheneder konnte mittlerweile das Krankenhaus mit einer schweren Stauchung der Halswirbelsäule wieder verlassen. Der Österreicher übersprang bei einem Freistoß kurz vor der Pause seinen Gegenspieler und landete ungeschützt auf dem Kopf. Nach einer längeren Behandlungspause musste Hoheneder auf direktem Weg in die Klinik gebracht werden.  Dem Verein wird er frühestens in 3-4 Wochen wieder zur Verfügung stehen.

Rein sportlich geht’s es für RB mit dem Auswärtsspiel am Freitag beim FSV Frankfurt weiter.