Säschsisches Gesundheits- und Veterinärwesen

Gesundheitsministerin Helma Orosz stellte am Freitag den Jahresbericht 2003 der Landesuntersuchungsanstalt für Gesundheits- und Veterinärwesen vor.

In ihrer Würdigung hob Frau Orosz die oberstes Priorotät des Gesundheitsschutzes der sächsischen Bevölkerung hervor. In Zeiten von akuten Infektionskrankheiten wie SARS oder von Tierseuchen, wie der Geflügelpest sei es unumgänglich regelmäßige Kontrollen durchzuführen und präventive sowie therapeutische Maßnahmen zu ergreifen. Der Schwerpunkt der ARbeite der Landesuntersuchungsanstalt lag auch im letzten Jahr beim Infektionsschutz, der Bestimmung von Rückständen und Kontaminanten in Lebensmitteln sowie die Bekämpfung von Tierseuchen. Allein 2003 wurden 29.000 Proben untersucht, wovon jede Fünfte beanstandet wurde, aber nur 1 Prozent gesundheitsschädlich eingestuft wurde.