Safari zum Urmenschen – entdecken, erleben, erforschen

Am 11. November 2011 hat in Dresden eine einzigartige Ausstellung über die frühe Menschheitsentwicklung begonnen. +++

Im japanischen Palais Dresden beginnt ab heute eine Reise in die Vergangenheit. Die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung präsentiert 7 Millionen Jahre Menschheitsentwicklung in einer ganz besonderen Ausstellung. Bis zum 30.April 2012 erleben interessierte Besucher auf der „Safari zum Urmenschen“ die wichtigsten Etappen der frühen Menschheitsgeschichte: von der Entwicklung der Anatomie über die Herstellung und Verwendung von Werkzeugen bis hin zur Nutzung des Feuers. Ein Highlight der Ausstellung ist die weltweit einzigartige Ahnengalerie, bestehend aus 27 lebensechten und individuellen Kopfmodellen von Vorfahren des Homo sapiens.

Die Ahnengalerie zeigt die Vorfahren des Homo sapiens. 27 lebensechte Modelle haben Wissenschaftler auf der Grundlage von Fossilien und mit Hilfe kriminaltechnischer Methoden rekonstruiert.

Mit der Ausstellung möchten die Senckenberg-Wissenschaftler die Ergebnisse ihrer Arbeit in die Öffentlichkeit tragen. Schließlich sind sie regelmäßig auf Ausgrabungen z.B. in Malawi, Uganda, Tansania, Kenia und Äthiopien unterwegs. Bei zahlreichen Führungen, Vorträgen und Workshops erhalten die Besucher einen tiefen Einblick in die Paläoanthropologie auf einem hohen museumspädagogischen Niveau. Dabei legt die Ausstellung besonderen Wert auf Interaktivität – die Ausstellung soll „erlebbar“ sein – bei den Ausstellungsstücken ist „anfassen erwünscht“. 

Weitere Informationen unter: www.urmensch.senckenberg.de

Quelle: Senckenberg Naturhistorische Sammlung Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar