Saison für FLOOR FIGHTERS beendet

Für das Bundesligateam der FLOOR FIGHTER Chemnitz ist am Sonntagabend die Saison frühzeitig zu Ende gegangen.

Berlin siegte in zwei Spielen und zog ins Halbfinale ein.

Deutlich wacher als am Vortag in Berlin präsentierten sich die Männer von Kapitän Radünz am Folgetag in der heimischen Hartmann-Halle.

Innerhalb der ersten 20 Minuten wog das Spiel hin und her und ging mit einem Einstand von 3:3 in die nächste Periode, in welcher lediglich Berlin ein Treffer verbuchen konnte.

Die FLOOR FIGHTERS drehten jedoch zum letzten Drittel den Spielstand auf ein 5:4 und verwalteten diesen bis 20 Sekunden vor Ende
der Partie.

Es war der Bundesliga Routinier Jan Kratochvil, der Chemnitz den harten Schlag verpasste. Der Traum des jungen Chemnitzer Teams, um eine Medaille zu kämpfen hatte sich knallhart erledigt.

Berlin spielte mit Erfahrung, nutzte sein Glück und zog ins Halbfinale ein.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar