Saisonaus für DSC-Angreiferin Lisa Izquierdo

Der Dresdner SC muss in der entscheidenden Volleyball-Finalserie auf DSC-Außenangreiferin Lisa Izquierdo verzichten. Die 19-jährige zog sich im Play-Off-Halbfinale einen Bänderriss im linken Sprunggelenk zu und fällt für den Rest der Saison aus. +++

Damit fällt Lisa Izquierdo für den Rest der Saison aus und steht dem Dresdner SC für die Finalspiele gegen die Roten Raben Vilsbiburg nicht zur Verfügung. Die DSC-Angreiferin verletzte sich im dritten entscheidenden Play-Off-Halbfinale zwischen dem Dresdner SC und den Ladies in Black so schwer am Fuß, dass sie vom Feld getragen werden musste.

„Es tut mir sehr leid für Lisa, auch weil es die erste schwere Verletzung für sie ist. Durch den Verlust unserer beiden Top-Scorer sind wir klarer Außenseiter gegen einen hervorragend besetzten, erfahrenen Gegner. Aber es gibt immer eine Chance. Wir werden alles reinhauen – unseren Teamgeist, den unbändigen Siegeswillen, unsere über die Saison gesammelten Erfahrungen in der Champions League und im CEV-Cup. Die ganze Region trägt unsere vom Verletzungspech gebeutelte Mannschaft. Unsere Zuschauer werden wieder zur siebten, achten, neunten Frau auf dem Feld werden.“, fasst Alexander Waibl zusammen.

Nach dem Ausfall von Rebecca Perry (Kreuzbandriss) fällt mit Lisa Izquierdo eine weitere Stammspielerin und DSC-Punktesammlerin verletzungsbedingt bis über das Saisonende hinaus aus.

Quelle: DSC 1898 Volleyball GmbH