Salsa Sommernächte und Dresdner Bildermarkt beim Palais Sommer

Auch das Programm der dritten Palais Sommer-Woche im Garten des Japanischen Palais kann sich mehr als sehen lassen: Sieben Abende lang wird den Besuchern ein Filmprogramm der Extraklasse präsentiert.+++

So beginnt die Filmnacht am Montag mit dem mexikanischen Spielfilm „Die Vergessenen“ – ein echter Klassiker von Luis Bunuel aus dem Jahr 1950, gefolgt von Andrej Tarkowski’s nachdenklich stimmender Verfilmung „Stalker“ am 14. August. Mit „Ein andalusischer Hund / Das Goldene Zeitalter“ ist am Mittwochabend ab 21 Uhr ein weiterer Film von Regisseur Bunuel (entstanden zusammen mit Salvador Dali) zu bestaunen. Dieser „Urknall des surrealistischen Films“ brachte nach seiner Premiere im Jahr 1929 zugleich Wellen der Empörung und der Begeisterung in Bewegung – vor allem aufgrund seiner erbarmungslos realistischen Szenen. Ein weiteres filmisches Werk von Andrej Tarkowsi erwartet die Besucher am Donnerstag ab 20 Uhr mit dem Science Fiction Film „Solaris“.

In das Wochenende wird am Freitag mit „Picasso – Le mystère Picasso“ gestartet – ein beeindruckender Dokumentarfilm des Franzosen Henri-Georges Clouzot über und mit dem weltberühmten Maler. „Das Mädchen mit dem Perlenohrring“ ist am Samstag zu sehen. Dieses wunderbare Melodram von Peter Webber spielt Mitte des 17. Jahrhunderts und handelt davon, wie sich die 16-Jährige Griet (gespielt von Scarlett Johansson) als neues Dienstmädchen im turbulenten Haushalt des niederländischen Malers Johannes Vermeer (Colin Firth) einlebt.

In der letzten Filmnacht dieser Palais Sommer-Saison sollten sich die Besucher das Künstlerportrait „Hälfte des Lebens“ von Regisseur Herrmann Zschoche nicht entgehen lassen. Neben den täglichen Filmabenden kommen erneut alle „Yogi’s“ auf ihre Kosten. Die Resonanz ist wieder groß in diesem Jahr und so können sich alle Freunde der indisch-philosophischen Lehre für Körper und Geist auf gleich zwei Mittagssessions von „Yoga im Park“ freuen (Dienstag und Mittwoch, jeweils um 12 Uhr). Interessierte sind gebeten, sich unter www.palaissommer.de anzumelden, da die Teilnehmerzahl auf 200 begrenzt ist. Wer bereits eine Yogamatte besitzt, sollte diese mitbringen, ansonsten steht eine begrenzte Anzahl an Matten vor Ort zur Verfügung.

Wer nach so viel innerer Ruhe wieder voll in Fahrt kommen will, sollte die „Salsa Sommernacht“ am 17. und 18. August (Beginn jeweils ab 22 Uhr) nicht verpassen. In Zusammenarbeit mit dem Bailamor Tanzclub sorgen am 17. August DJ Mouhi & Arnoldo für temperamentvolle Stimmung genau wie einen Tag später der kubanische DJ Armando.

Doch damit nicht genug: Auch diese Woche kommen Kunstliebende mit dem täglich ab 11 Uhr stattfindenden „Plein Air“ wieder voll auf ihre Kosten. Die Malerei im Freien erlangt mit ihrer „Finissage“ und der Verleihung des Canalettopreises (hochwertige Sachpreise von Gerstaecker) am Sonntag ab 19 Uhr vorerst ihren Höhepunkt. Darüber hinaus gibt es an zwei Tagen erstmals den „Dresdner Bildermarkt“ im Garten des Japanischen Palais (18. und 19. August). Dabei werden neben der „Plein Air“-Künstlergruppe weitere Künstler aus der Umgebung ihre Werke einem interessierten Publikum präsentieren und auch zum Verkauf anbieten.

Alle Veranstaltungen sind wie gewohnt eintrittsfrei.
++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!