SANIERUNG: Aus altem Plattenbau wird modernes Schulgebäude

Der Freistaat Sachsen unterstützte die Modernisierung und den Neubau einer Schule in Bautzen mit 4 Millionen Euro. +++

„Die Gottlieb-Daimler-Mittelschule in Bautzen gehört zu den modernsten Schulen im Freistaat“, so Kultusminister Roland Wöller, der am 9. August 2010 bei der Neueröffnung teilgenommen hat. Mit rund vier Millionen Euro unterstützte der Freistaat die Sanierung des Gebäudes sowie den Neubau einer Sporthalle. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 8,3 Millionen Euro. Knapp zwei Jahre lang – von November 2008 bis August 2010 – hatten die Bauleute hier das Zepter fest in der Hand. Die rund 270 Schüler und 29 Lehrer mussten derweil in die Buttermarktschule und in die sorbische Grundschule ausweichen.

„Der Aufwand und das Pendeln haben sich auf jeden Fall gelohnt“, so Wöller. Schon im Außenbereich fallen die neu gestalteten Anlagen mit der Teichanlage im nördlichen Innenhof ins Auge. Es gibt jetzt Stellplätze für Fahrräder und der Sportplatz unter anderem mit 100m und Kugelstoß- und Weitsprunganlage lassen jedes Sportlerherz höher schlagen. Aber auch im Innenbereich ist fast nichts wieder zu erkennen. Fenster und Böden sind neu, die Wärmedämmung und die modernisierte Haus- und Sicherheitstechnik entsprechen den neuesten Standards. Nun sei es an den Schülern, in diesem tollen Haus auch entsprechende Leistungen zu zeigen, sagte Wöller!

Der Freistaat Sachsen hat seit Mitte der neunziger Jahre mit rund 1,7 Milliarden Euro Fördermitteln den Neubau und die Sanierung von Schulgebäuden unterstützt.

Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Kultus und Sport
++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar