Sanierung der Bundeswohngebäude Melanchthonstraße 16-22 und Weintraubenstraße 4-6a in Dresden

Die im sogenannten “Löwengebiet“, in unmittelbarer Elbufernähe in Höhe Rosengarten in Dresden, befindlichen Bundeswohngebäude werden gegenwärtig im Auftrag der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben Bonn für 5,2 Millionen Euro saniert. +++

 Für die in den 60er Jahren errichteten Wohngebäude ist eine grundlegende Instandsetzung und Modernisierung vorgesehen. Ziel der geplanten Umbaumaßnahmen ist die Verbesserung des Wohnkomforts und die Schaffung zusätzlicher Wohnflächen durch den Ausbau der Dachgeschosse.

Zurzeit wird am Ausbau der neuen Dachgeschosse an der Melanchthonstraße gearbeitet. Das Dach wurde bereits abgetragen. In der 16. KW wird mit dem Aufbau der neuen Dachkonstruktionen begonnen. Im nächsten Schritt folgen die Dacheindeckung und der Innenausbau. Am Wohngebäude Weintraubenstraße ist die Aufstockung bereits konkret sichtbar. Hier werden schon die Fassaden- und Dacharbeiten ausgeführt.

Die Übergabe an den Eigentümer soll noch im Herbst dieses Jahres erfolgen. Insgesamt investiert die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben 5,2 Millionen Euro. Die Aufträge sind fast vollständig an Unternehmen der Region vergeben. Die Bundesanstalt verfügt in diesem Wohngebiet über insgesamt 192 Wohnungen.

Quelle: OBERFINANZDIREKTION CHEMNITZ

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!