Sanierung des Schlossteichpavillons gefordert

Die Stadtratsfraktionen von CDU, SPD, Linken und Bündnis 90/Die Grünen haben die Stadtverwaltung aufgefordert, bis Juni 2015 ein Konzept zur Sanierung des maroden Pavillons auf der Chemnitzer Schlossteichinsel vorzulegen.

Darauf hatten sich die Fraktionen am Donnerstagabend geeinigt. Ziel soll es sein, den Pavillon wieder für Veranstaltungen nutzbar zu machen und die Aufenthaltsqualität in dem Bereich zu verbessern.

Die finanziellen Mittel zur Sanierung sollen bereits im Haushalt 2015 bereit gestellt werden. 2016 soll nach Willen der Fraktionen die Baumaßnahme realisiert werden.

Der Schlossteichpavillon wurde im September 2013 für baufällig erklärt und mit Bauzäunen abgesperrt.

Die Renovierungskosten wurden auf 180.000 Euro geschätzt. Seitdem hatten mehrere Initiativen eine Sanierung des 1954 entworfenen Kleidods gefordert.

Laut den Fraktionen soll sich die Stadt um Spenden und Sponsoringleistungen, sowie Fördermittel bemühen.

Über den Antrag der Stadtratsfraktionen soll im Planungs-, Bau- und Umweltausschuss am 18. November entschieden werden.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar