Sanierung Rathaus: Stadtrat muss über neuen Vorschlag entscheiden

Der Stadtrat wollte eine Beschränkung auf den Brandschutz, der Stadtverwaltung reicht das aber nicht. Alles über den neuen Sanierungsvorschlag für das Dresdner Rathaus, erfahren Sie unterwww.dresden-fernsehen.de. +++

Auf einen Vorschlag des Stadtrates hin, wird die Stadt Dresden am Mittwoch einen neuen Vorschlag zur Sanierung des Rathauses in den Stadtrat einbringen.

Der Stadtrat beauftragte die Stadt Dresden damit, den Sanierungsvorschlag auf den Brandschutz zu beschränken. Wird der Brandschutz im Rathaus nicht verändert, kann es sein, dass die Bauaufsicht das Gebäude in einigen Jahren schließt.

Der neue Vorschlag der Stadtverwaltung beschränkt sich trotzdem nicht ausschließlich auf die Arbeiten am Brandschutz. 

Interview mit Hartmut Vorjohann, Finanzbürgermeister CDU

So werden die Sanierungsarbeiten am Ostflügel und der Umzug des Rechenzentrums unters Dach bei insgesamt 24 Millionen Euro angesetzt. Innerhalb dieser Baumaßnahmen sollen unter anderem das Dach und die Fenster des Rathauses erneuert werden. Kleinere Veränderungen soll es auch im Ratssaal geben.

Stimmt der Stadtrat diesem Vorschlag zu, könnte die Sanierung schon im Februar beginnen.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!