Sanierung Rudolf-Grundschule

Die Sanierung der Rudolf-Grundschule im Chemnitzer Lutherviertel in Chemnitz geht in die zweite Runde.

Während einer Begehung vor Ort wurde am Montag über den Stand der Sanierungsarbeiten informiert. Mit dabei waren auch der Sächsische Staatsminister für Kultus Roland Wöller sowie Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig und Schulbürgermeister Berthold Brehm.

Da die Rudolf-Grundschule die einzige Grundschule im Einzugsgebiet Lutherviertel ist, soll sie in zwei Bauabschnitten vergrößert und umfassend saniert werden. Im zweiten Abschnitt, der ab jetzt läuft, sind Baumaßnahmen für das Hauptgebäude und die zweite Hälfte der Freiflächen geplant. Im ersten Bauabschnitt wurden bereits die beiden Nebengebäude, die Sporthalle sowie die erste Hälfte der Freiflächen erneuert. Im Rahmen des Konjunkturprogramms wurden für die Sanierung des Hauptgebäudes mit den Außenanlagen finanzielle Mittel in Höhe von 3,3 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. 660.000 Euro davon sind Eigenmittel und 2,64 Millionen Euro Fördermittel.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung