Sanierungsbedarf im Rosengarten

Chemnitz – Der Springbrunnen im Rosengarten im Chemnitzer Ortsteil Rabenstein müsste dringend saniert werden. Derzeit wird lediglich der Wildwuchs im Brunnenbecken einmal im Jahr entfernt.

Das ergab eine Ratsanfrage der Fraktionsgemeinschaft CDU/FDP an die Stadt Chemnitz.

Teile der Gartenanlage wurden bereits saniert. Für den Pavillon und die Pergola wurden dafür auch Denkmal-Fördermittel eingesetzt. Der Hauptanteil der Finanzierung stammt aber aus dem städtischen Haushalt.

Bisher konnte die Stadt noch nicht sagen, ob auch eine Sanierung des Brunnens im Doppelhaushalt 2019/20 vorgesehen ist, da die Prioritätensetzung erst im 4. Quartal diesen Jahres beginnt. Es habe aber schon ein konstruktives Gespräch mit dem Betreiber der Pelzmühle stattgefunden. Laut Stadt sei dieser bereit einen erheblichen Anteil an den Betriebskosten für den Brunnen zu übernehmen. Dies setzt aber zunächst die Sanierung der Anlage voraus.