Sanierungskonzept für Chemnitzer Brücken vorgestellt

Der Chemnitzer Stadtrat hat im Juni dieses Jahres das Tiefbauamt mit der Erstellung einer Prioritätenliste der zu sanierenden Brücken in Chemnitz beauftragt.

Am Mittwoch wurde dieser Plan nun vorgestellt.

Interview: Bernd Gregorzyk – Tiefbauamtsleiter

Der Plan umfasst insgesamt 287 Brücken von denen keine vollständig gesperrt ist.

Im Hauptstraßennetz von Chemnitz seien keine Einschränkungen zu erwarten. Hingegen sind im Nebennetz knapp 19 Prozent der Brücken mit der Zustandsnote 3 von 5 oder schlechter bewertet worden, so werden hier größere Einschränkungen erwartet.

Die Prioritätenliste zeigt nicht nur die Dringlichkeit und zeitliche Einordnung, sondern befasst sich auch mit den entstehenden Gesamtkosten.

Interview: Bernd Gregorzyk – Tiefbauamtsleiter

So ist die Brücke des Südrings über die Annaberger Straße mit ca. 3,8 Millionen Euro Gesamtkosten eine der teuersten des Plans.

Nun beabsichtigt das Land Sachsen mit einer neuen Richtlinie die Förderfähigkeit der kommunalen Verkehrsinfrastruktur zu verbessern.