Sarrasani folgt dem Ruf des Scheichs

Eine Tournee nach Abu Dhabi führt zu Terminkollisionen mit dem Gastspiel in Freiberg. Sarrasani sagt die geplanten Vorführungen der Show Luminesque ab. +++

Eigentlich sollte das Gastspiel in Abu Dhabi schon Ende Oktober 2011 stattfinden. Doch dann kam alles anders, denn bei den Gastgebern ergaben sich kurzfristig organisatorische Probleme. Die Scheichs stellten jedoch eine Verwirklichung des Projektes im Jahr 2012 in Aussicht.

Genauso plötzlich, wie das Gastspiel abgesagt wurde, kam jetzt die Zusage aus Abu Dhabi. Vom 27. März bis 6. April 2012 soll Sarrasani der erste europäische Zirkus sein, der in dem Wüstenstaat am Persischen Golf gastiert. „Wir sind aus mehreren Bewerbern ausgewählt worden und repräsentieren die deutschen Farben in Abu Dhabi. Deshalb ist dieser Auftritt im Emirat für uns Ehre und Verpflichtung zugleich“, erklärt André Sarrasani.

Die Aufführungen für das arabische Publikum kollidieren allerdings mit den Freiberger Tourdaten für die Show Luminesque. „Wir müssen unser Equipment schon drei Wochen vor dem Auftritt in Abu Dhabi verschiffen, und auch der Rückweg mit dem Schiff dauert so lange. Deshalb lassen sich die Aufführungen in Freiberg nicht halten“, macht André Sarrasani klar. Der Zirkus-Chef bedauert das umso mehr, als das Gastspiel in seiner sächsischen Heimat schon fest eingeplant war. Vom 19. bis 22. April wollte Sarrasani seine Zelte auf dem Schlossplatz aufschlagen. „Aufgeschoben ist nicht aufgehoben“, erklärt André Sarrasani. „Wir werden versuchen, Freiberg im kommenden Jahr mit auf den Spielplan zu setzen.“ Tickets, die für die Sarrasani-Aufführungen in Freiberg erworben wurden, können an den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird komplett rückerstattet.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!