Sarrasani lädt zur sechsten Spielzeit in Dresden

  Mit der Lizenz zu verzaubern ist Sarrasani in die sechste Spielzeit gestartet.

  Die neue Show feierte gestern unterm Chapiteau am Straßburger Platz in Dresden Premiere.

Internationale Künstler verstärken wieder das Ensemble um André Sarrasani. Luftakrobatik- bei der dem Publikum manchmal die Luft wegbleibt zeigt das U-Showteam aus der Ukraine.

Der in Kalifornien geborene Cotton Mc Aloon jongliert nicht nur mit Bällen und Keulen- sondern auch mit Worten. 

Auch das gehört zu Sarrasani: ein Viergängemenü von Trocadero-Chefkoch Gerd Kastenmeier. Während vor der Bühne die Gäste gebannt die Show verfolgen, rotieren in der Küche die Teller.

Interview Gerd Kastenmeier, Chefkoch

Krönender Abschluss der Show: das jüngste Mitglied der Circusfamilie hat seinen großen Auftritt- die 16 Monate alte Tigerdame Masari. Die Großkatze ist André Sarrasani im letzten Jahr sichtlich ans Herz gewachsen.

Ein gelungener Auftakt für die sechste Spielzeit.

Interviews mit Premierengästen Marc Huster (Sportkommentator) und Ernst Günther (Sarrasani-Biograph)

Was die Gäste nicht merkten: hinter den Kulissen hatten die Künstler mit einigen technischen Problemen zu kämpfen.

Interview André Sarrasani, Circus-Direktor und Magier

Nach dieser Spielzeit heißt es Abschied nehmen vom Straßburger Platz, dort soll ein Einkaufszentrum entstehen. Sarrasani führt derzeit Verhandlungen über einen neuen Standort am Ferdinand- oder Postplatz.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!