Sarrazin spaltet die Dresdner – ausverkaufte Messehalle und Proteste

Rund 200 Demonstranten vor der Messehalle Dresden +++ 2500 Besucher +++ Eine Lesung, die Dresden spaltet. +++

Thilo Sarrazin hat am Donnerstag die Dresdner polarisiert.

Vor der Messehalle 1 trafen rund 200 Demonstranten auf die Besucher der Lesung zu seinem Buch „Deutschland schafft sich ab“. Sie rollten einen „braunen Teppich“ aus und rückten den ehemaligen Bundesbankvorstand und früheren Berliner Finanzsenator symbolisch in die Nähe von Nationalsozialisten.

Thilo Sarrazin fand für die Demonstranten vor den Toren der Messe klare Worte.
 
Interview mit Thilo Sarrazin, Buchautor, im Video

In der Messehalle hingegen, wurde der umstrittene Autor mit stehenden Ovationen begrüßt. Der 1,5 Stunden lange Vortrag über sein Buch wurde immer wieder von Jubel unterbrochen. Gejubelt wurde auch, als ein Zuhörer vorschlug alle Migranten aus Deutschland zu verbannen.
 
Ausschnitt aus Redebeitrag Zuhörer im Video

Thilo Sarrazin machte seine umstrittenen Thesen in drei Punkten klar.
Erstens: Die Deutschen bekommen zu wenig Kinder, vor allem die intelligenten. Zweitens: Immer weniger Deutsche sind leistungsfähig, immer mehr werden bildungsferner. Drittens: Deutschland werde kulturell fremdartiger, vor allem muslimische Migranten, die sich nicht integrieren, vermehren sich stärker als die Deutschen, so dass sich das bekannte Deutschland möglicherweise in drei bis vier Generationen selbst abgeschafft habe.

Für die Instrumentalisierungsversuche seiner Thesen der Sächsischen NPD beim Antrittsbesuch von Bundespräsident Wullf hatte Sarrazin keine klaren Worte parat. 

Interview mit Thilo Sarrazin, Buchautor, im Video 

Auf Fragen aus dem Publikum nach Lösungsvorschlägen für die aufgeworfenen Probleme, schlug Sarrazin unter anderem die Einführung von Schuluniformen, die das Tragen eines Kopftuches ausschließe, vor.

Mit 2500 belegten Plätzen in der Messehalle, erreichte Sarrazin, nach Angaben der Veranstalter, damit die bislang größte Besucherzahl bei seiner Lesetour quer durch Deutschland.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar