Sattelzug brennt auf A4 völlig aus – 180 000 Euro Schaden

Auf der A4 ist am Samstag in der Nähevon Siebenlehn ein mit Getränken beladener polnischer Sattelzug völlig ausgebrannt. Grund war vermutlich ein Motorschaden. Der Sachschaden beträgt etwa 180.000 Euro. Für die Löscharbeiten war die Autobahn komplett gesperrt. +++

Zeit: 13.07.2013 gegen 11.45 Uhr Ort: Bundesautobahn 4, Dresden Richtung Chemnitz

Der 28-jährige Fahrer eines polnischen Sattelzuges befuhr am Samstagmittag die Autobahn in Richtung Chemnitz im rechten Fahrstreifen. In Höhe der Anschlußstelle Siebenlehn geriet das Fahrzeug, vermutlich durch einen Motorschaden, plötzlich in Brand. Der Fahrer konnte den Lkw stoppen und noch rechtzeitig verlassen, er blieb unverletzt.

Das Feuer beschädigte den Sattelzug stark. Der geschätzte Sachschaden beläuft sich, einschließlich der geladenen alkoholfreien Getränke, auf etwa 180.000,- Euro.

Während der Löscharbeiten musste die Autobahn in beiden Richtungen voll gesperrt werden.
Durch dieses Ereignis kam es innerhalb des Wochenend- und Ferienreiseverkehrs zeitweise zu erheblichem Rückstau.

Quelle: Polizei Dresden

 

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar