Saubere Gewässer bis 2015

Sachsen setzt die europäische Wasserrahmenrichtlinie konsequent um.

Mit dieser positiven Einschätzung eröffnete Umweltminister Stanislaw Tillich die Öffentlichkeitsbeteiligung für Elbe und Oder. Nach Forderungen der EU sollen bis 2015 alle Gewässer der Mitgliedsstaaten einen guten Zustand erreicht haben. Dafür sind grenzüberschreitende Bewirtschaftungspläne zu erarbeiten. Sachsen arbeitet hierbei eng mit den tschechischen und polnischen Nachbarn zusammen. In einem ersten Schritt werden jetzt der Öffentlichkeit das Arbeitsprogramm und der Zeitplan vorgestellt. Bis zum 22.Juni haben dann die Sachsen Gelegenheit ihre Meinungen und Stellungsnahmen abzugeben. Unterlagen können u.a. in den Unteren Wasserbehörden und dem Landesamt für Umwelt und Geologie sowie unter www.umwelt.sachsen.de abgerufen werden. In zweiter Stufe sollen bis Juni 2008 wasserwirtschaftliche Fragen in den Gremien erörtert werden.

SACHSEN FERNSEHEN läßt Sie nicht im Regen stehen – Veranstaltungen