Saubere Sache

Leipzig – Das Hygieneinstitut des Universitätklinkums Leipzig schult den Umgang mit Hygiene.

Erst Anfang diesen Jahres schwappte die Masern-Welle nach Leipzig, 54 Menschen waren daran erkrankt. Dabei lassen sich mit simplen Hygienestandards die Ausbreitungen solcher Krankheiten verhindern.

Vom Hygienebeauftragten, über das Pflegepersonal bis hin zum Chefarzt sind alle medizinischen Berufsgruppen vertreten. In Vorträgen und Workshops lehrt das Institut für Krankenhaushygiene alle Interessierten.

Hygienerelevante Themen wie die Abwehrung von postoperative Wundinfektionen oder Bakterien in Lebensmitteln werden in diesen Tagen eine große Rolle spielen. Infektionen und Erreger können mit verbesserter Hygiene eingedämmt werden und viele Menschen werden länger gesund bleiben.