Saubere Straßen nach Silvester

Dresden - Seit den frühen Stunden des Neujahrtages sind die Mitarbeiter der Stadtreinigung Dresden (SRD) unterwegs, um Plätze, Straßen und Gehwege in der Dresdner Innenstadt von Silvesterabfällen zu reinigen. Dabei sind fünf Großkehrmaschinen, fünf Kleinkehrmaschinen, vier Papierkorbwagen und acht Kleintransporter im Einsatz.

„Der Jahreswechsel und die damit verbundenen Feierlichkeiten mit Silvesterraketen und Böllern haben uns auch im jungen Jahr 2018 einiges an Arbeit beschert“, sagt Sven Junghanns Gruppenleiter der Reinigung. „Während die meisten Dresdnerinnen und Dresdner noch schlafen, sind die Mitarbeiter der SRD im Einsatz, um schnell für ein sauberes und verkehrssicheres Dresden zu sorgen.“

Der Einsatz an Neujahr dauert von 07.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr. Dabei wird vorrangig die Innenstadt gereinigt (Neumarkt, Altmarkt, Prager Straße, Brühlsche Terrasse, Münzgasse, Wilsdruffer Straße, Augustusstraße, Schlossplatz, Terrassenufer, Königsufer (Fuß-und Radweg), Hauptstraße und die innerstädtischen Brücken – von Marienbrücke bis Waldschlößchenbrücke). Von den anderen Flächen, die satzungsgemäß von der SRD im Auftrag der Stadt gereinigt werden, wird der Silvestermüll im Zuge der nächsten turnusgemäßen Reinigung beseitigt. Bei Kälte- oder Wintereinbruch muss aber zunächst der Winterdienst im Stadtgebiet abgedeckt werden.

Am Neujahrtag werden ca. 25 Tonnen Silvesterabfall eingesammelt und entsorgt. Sven Junghanns: „Nach diesem ersten Reinigungseinsatz gibt es aber auch in den nächsten Tagen noch einiges zu tun. Unser Ziel ist es, Dresden so schnell wie möglich sauber zu bekommen – auch bevor eventuell Schneefälle einsetzen.“ Ein einbrechender Winter zum Jahreswechsel macht die Silvesterreinigung häufig zu einem Wettlauf gegen die Zeit. „Wir rechnen insgesamt wieder mit ca. 40-45 Tonnen Silvesterabfällen“, meint Sven Junghanns. Zum Vergleich: Im Vorjahr waren es 45 Tonnen, 2015/2016 waren es 42 Tonnen, 2014/2015 waren es 45 Tonnen.