Sauer in den Frühling

Einheimischer Rhabarber enthält viele wichtige Inhaltsstoffe. +++

Er gehört für viele zum Frühling wie Spargel und Erdbeeren: Rhabarber. Die Saison des sauren Gemüses ist wie bei Spargel nur kurz und endet traditionell am 24. Juni.

Rhabarber zeichnet sich durch eine Reihe wertvoller Inhaltsstoffe aus. Besonders zu erwähnen sind die hohen Gehalte an Kalium und Phosphor und an einigen B-Vitaminen. Kalium spielt unter anderem eine wichtige Rolle bei der Entstehung und Weiterleitung der Nervenimpulse, während Phosphor wichtige Funktionen bei der Energiegewinnung und -speicherung in den Zellen ausübt.

Am hervorstechendsten ist jedoch sein hoher Gehalt an Fruchtsäuren. Rhabarber gehört neben Rote Beten, Kakao oder Spinat zu den Lebensmitteln, die viel Oxalsäure enthalten.

Die Verbraucherzentrale Sachsen gibt am Ernährungstelefon Auskunft über Rhabarber und anderes Frühjahrsgemüse. Unter der Nummer 0180-5-791352 (0,14 € pro Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend) werden jeweils montags und donnerstags von 10 bis 16 Uhr Fragen zu diesem Thema und anderen Ernährungsthemen beantwortet.