Sayda: Staatsstraße 12 Stunden gesperrt

Der 48-jährige Fahrer eines Autokranes FAUN war am Dienstagnachmittag auf der Staatsstraße 207 von Sayda in Richtung Neuhausen unterwegs.

Zirka 200 Meter nach der Gasverteilerstation kam der Kran nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den Straßengraben. Der Fahrer blieb dabei unverletzt. Nach dem derzeitigen Erkenntnisstand trat eine geringe Menge Öl aus dem Fahrzeug aus.

Die Freiwillige Feuerwehr Sayda war mit 12 Kameraden vor Ort und fing das Öl auf. Auch Umweltamt und Straßenmeisterei kamen zur Unfallstelle. Ob es zu einer Bodenverunreinigung kam, ist der Polizei nicht bekannt.

Die Bergung des Autokranes war am Mittwochmorgen gegen 4 Uhr abgeschlossen. Der Schaden an dem Kran und der Fahrbahn wurde auf ca. 50.000 Euro geschätzt.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar