SC DHfK B-Jugend feiert Heimsieg

Leipzig – Die B-Jugend des SC DHfK hat sich im Achtelfinale der Deutschen Meisterschaft eine gute Ausgangsposition verschafft. Am Samstag gewannen die Handballer in der Sporthalle Rabet das Hinspiel gegen Flensburg-Handewitt knapp mit 17:16. Mit einem schnellen Tor gingen die Gäste früh in Führung.

Doch die Grün-Weißen kamen genauso gut ins Spiel und konnten nur wenig später aufholen. Allerdings dauerte es nicht lange, bis es auch im heimischen Tor wieder klingelte. Nach einer ständigen gegenseitigen Aufholjagd konnten sich die Leipziger um Trainer Matthias Albrecht mit einem Tor Vorsprung in die Halbzeitpause retten.

In der zweiten Hälfte wollte der Handballkrimi dann nicht aufhören. Beide Mannschaften kämpften sich von Angriff zu Angriff, von Freiwurf zu Freiwurf und von Tor zu Tor. Besonders in den letzten Minuten der Partie wurde die Anspannung dann immer größer. Dem SC DHfK fehlten in den letzten drei Minuten noch  zwei Tore bis zum Sieg. Mit einem Tor durch Tobias Pfeiffer gelang das den Gastgebern schließlich auch. Trainer Matthias Albrecht ist zufrieden, blickt aber auch schon auf das Rückspiel.
Weiter geht es für die SC DHfK B-Jugend dann in einer Woche mit dem Rückspiel in Flensburg.