SC DHfK besiegt TSV Hannover-Burgdorf vernichtend

Die Handballer des SC DHfK konnten am Donnerstag einen deutlichen Sieg gegen den TSV Hannover-Burgdorf verbuchen. Nach einer noch recht ausgeglichenen ersten Halbzeit endete das Heimspiel der Leipziger mit einem Punktestand von 32:25. 2736 jubelnde Fans feierten den Sieg ihrer Mannshaft in der Quarterback Immobilien Arena.

Es begann als spannendes Spiel auf Augenhöhe. Trotz zweier schneller Tore der Gastgeber zum Auftakt der Partie heftete sich Hannover an die Fersen der Messestädter. Nach zwei Ausgleichstoren sorgte Fabian Böhm wenig später mit dem 2:3 für die erste Führung Hannovers. Bis in die 20. Minute der ersten Hälfte lieferten sich die Mannschaften ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Nach jedem Treffer wurde umgehend der Ausgleich erzielt. Doch ab dem 9:9 drehten die Leipziger unter Cheftrainer André Haber auf. Gleichzeitig häuften sich die Fehlwürfe bei den Gästen aus Hannover. Unter anderem dank des nicht mehr zu bremsenden Luca Witzke setzte sich Leipzig mit 15:10 ab. Bis zur Halbzeitpause konnte Hannover zwar noch auf 15:12 verkürzen, doch der Siegeszug der grün-weißen Mannschaft war nicht mehr zu bremsen. Nach dem Seitenwechsel konnten die Leipziger spielen, wie sie wollten und bauten ihren Vorsprung in den folgenden Spielminuten auf 23:17 aus. Damit war die Partie quasi entschieden. Am Ende des Spiels zeigte die Punktetafel ein 32:25. Ein klarer Sieg für die Messestädter.

 

Pressekonferenz nach dem Spiel:

Spieler-Interviews auf der Wahre-Helden-Tribüne: