SC DHfK erkämpft sich einen Punkt

Leipzig – Die Handballer des SC DHfK kamen nach einem verloren geglaubten Spiel gegen den TVB Stuttgart zurück und retteten sich auf ein 24:24-Unentschieden. 

Nach 20 Minuten lagen die Gäste aus Stuttgart schon mit 12:5 vorn. Bis zur Halbzeit kamen die Leipziger noch einmal auf 9:14 ran, doch die Grün-Weißen wollten logischerweise mehr. In der zweiten Halbzeit waren die DHfKler bissiger und unbequemer zu bespielen, gerade auch wegen Milos Putera, der die Leipziger etliche Male im Spiel hielt. Erst in der 49. Minute gelang den Leipzigern der Anschlusstreffer zum 19:20. Die letzten Minuten sollten es entscheiden. Fünf Minuten vor Spielende trifft Weber erstmalig zur Führung und zum 22:21.

Mit 23:24 gingen beide Mannschaften in die letzte Minute. Rojewski erhöht für die Leipziger nach einem Siebenmeter noch auf 24 Treffer. 30 Sekunden vor Schluss griffen die Stuttgarter nochmal an, doch Putera hält das Unentschieden fest.