SC DHfK Floorballer

Die Floorballer des SC DHfK verlieren das Playdown Halbfinale in Chemnitz und müssen gegen die Halle Saalebiber im Finale der Playdown-Serie ran.

Im dritten und entscheidenden Spiel verloren die Leipziger am Sonntag mit 4:6 gegen die Floorfighters Chemnitz. Einen Tag zuvor hatten die Grün-Weißen noch sensationell das zweite Spiel mit 8:7 gewonnen.

Bereits zum Anpfiff merkte man die Brisanz die dieses Spiel hatte. Da es am Tag zuvor einige unschöne Szenen gab.
Der SC DHfK hat das erste Drittel total verschlafen.Man merkte ihnen an, dass das Spiel am Abend zuvor noch in den Knochen steckte. So ging es auch mit einem 0:2 aus sicht der Leipziger in die Pause.

Zu Beginn des zweiten Drittels kamen die DHfKler langsam in fahrt und wurden mit dem 2:1 Anschlusstreffer durch Nils Knote belohnt.
Das wollten die Chemnitzer nicht auf sich sitzen lassen und drehten nochmals auf. Zum Ende des zweiten Drittels führten die Floorfighters 4:1.

Im letzten und entscheidenden Drittel wollten die Leipziger das Spiel nochmal spannend machen und setzten alles auf eine Karte. Bereits nach 6. Minuten erzielten die Floorballer das 4:2 und wieder war es Nils Knote.In den letzen 5. Spielminuten wurde es dann rasant. Die Chemnitzer machten mit dem 5:3 den Anfang und der SC DHfK zog sofort nach. Somit stand es am Ende des Spiels 6:4. Alle vier Treffer für die Floorballer erziehlte Nils Knote. Ein starkes letztes Drittel reichte den Leipzigern nicht aus um den Klassenerhalt frühzeitig perfekt zu machen.

Nun müssen die Männer des SC DHfK im Playdown Finale gegen die Saalebiber aus Halle nachziehen um in der höchsten Spielklasse zu bleiben.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar