SC DHfK gegen HSG Wetzlar: Sieg für die Messestädter

Der SC DHfK konnte am Sonntag bei seinem zweiten Heimspiel innerhalb von vier Tagen erneut einen Sieg einfahren. Das Spiel gegen Kontrahent HSG Wetzlar endete mit einem 30:26 für die Leipziger. 2638 Handball-Begeisterte feierten ihre Favoriten in der Quarterback Immobilien Arena.

Das erste Tor der Partie ging an die Gäste aus Hessen. Doch die Grün-Weißen zogen kurz darauf nach. Mit 3:2 konnten sich die Gastgeber wenige Minuten später das erste Mal in Führung setzen. Mitte der ersten Hälfte lagen die Hausherren mit 11:7 vorn. Doch dann wechselte HSG-Trainer Benjamin Matschke Torhüter Anadin Suljakovic ein, der einige Glanzparaden aufs Parkett zauberte. Die Spieler des SC DHfK konnten zwischenzeitlich fast zehn Minuten kein Tor erzielen und verwandelten bis zur Halbzeitpause nur noch drei Würfe. Doch auch die Mannschaft aus Wetzlar erlaubte sich einige Fehler, wodurch die Punktetafel nach der ersten Hälfte 14:12 für die Messestädter zeigte.

Auch in der zweiten Halbzeit schwankte die Leistung beider Mannschaften. In der 34. Minute gelang den Gästen der Wurf zum 15:15, Leipzigs Vorsprung war dahin. Cheftrainer André Haber nahm darauf hin eine Auszeit und schien die richtigen Worte an seine Mannschaft gefunden zu haben. Die Gastgeber drehten wieder voll auf, während ihre Kontrahenten deutlich nachließen. Das Ergebnis war ein 23:17 in der 45. Spielminute. Damit war die Partie im Prinzip entschieden, auch wenn die Spieler des HSG Wetzlar bis zum Ende des Matches noch auf 30:26 verkürzen konnten. Der nächste Gegner des SC DHfK und die letzte Begegnung im Heimspiel Tripple heißt nun MT Melsungen. Anpfiff ist am Sonntag, den 21.11. um 16 Uhr in der Quarterback Immobilien Arena.

 

Spieler-Interviwe Fan-Talk auf der Wir-Sind-Helden Tribüne:

 

 

Doe Pressekonferenz nach dem Spiel: