SC DHfK Handballer bekommen ein neues „Wohnzimmer“

Leipzig - Zwei Spiele in 48 Stunden und ein neues "Wohnzimmer" für die SC DHfK Handballer. Trainer Michael Biegler ist überzeugt, dass gegen Aufsteiger SG BBM Bietigheim die ersten Punkte geholt werden.

Noch kein Sieg auf dem Konto und viele verletzte Schlüsselspieler. So sieht die Bilanz des SC DHfK nach den ersten beiden Ligaspielen aus. Doch es gibt positive Nachrichten aus der Kabine des Grün-Weißen. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn das Team bekommt endlich eine feste Kabine in der heimischen Arena. Ein eigenes Wohnzimmer zum Wohlfühlen, wie es Kreisspieler Alen Milosevic beschreibt.

Zum nächsten Heimspiel am morgigen Dienstag wird sie dann das erste Mal unter Wettkampfbedingungen in Betrieb genommen. Zu Gast ist der Aufsteiger aus Bietigheim. Ein sogenanntes "Muss-Spiel" wie Cheftrainer Michael Biegler erklärt. Doch gerade in der Vergangenheit haben sich seine Jungs mit solchen Spielen besonders schwer getan.

Anwurf zum zweiten Heimspiel der Saison ist am Dienstag 19 Uhr. Hier wollen die Handballer dann endlich die ersten zwei Punkte holen.

Marvin Christmann