SC DHfK in Wetzlar

Leipzig – Abwehrschlacht in Wetzlar. Der SC DHfK siegte am Donnerstagabend knapp mit 23:22 auswärts gegen den Tabellennachbarn Wetzlar.

Das Spiel war geprägt von den vielen Paraden der Torhüter, besonders Jens Vortman hatte am Sieg großen Verdienst.Einige Fans des SC DHfK verfolgten das Spiel gemeinsam in der Sportsbar des Marriott Hotels in Leipzig. So konnten die Fans aus Leipzig dem Geschäftsführer Carsten Günther Fragen schreiben, welche in der Halbzeitpause durch eine Liveschaltung nach Wetzlar beantwortet wurden.Schockmoment war in der ersten Halbzeit die Verletzung von Leipzigs bestem Werfer Phillip Weber. Keine 5 Minuten auf der Platte musste er wieder auf der Tribüne Platz nehmen. Bis zum Ende blieb es spannend, in den letzten vier Sekunden des Spiels nagelte Niclas Pieczkowski den Endstand von 23:22 fest.Auch in der Sportsbar des Marriott Hotels feierten die Fans den Auswärtssieg der Grün-Weißen. In den kommenden Heimspielen gegen die Füchse Berlin, nächsten Donnerstag und gegen Lübbecke am Sonntag werden die Spiele hoffentlich deutlicher gewonnen.