SC DHfK Leipzig sagt VfL Gummersbach den Kampf an

Leipzig – Tapfer zeigte sich der SC DHfK beim REWE Final Four in Hamburg. Im Halbfinale verloren sie nur knapp gegen den späteren Pokalsieger THW Kiel. Nach kurzer Verschnaufpause geht es nun in der DKB Handball-Bundesliga weiter.

Am Ostermontag empfangen die Leipziger Handballer den zwölffachen deutschen Meister VfL Gummersbach. Mit aggressiverer Abwehrarbeit und mehr Tempospiel wollen die Männer um Chefcoach Christian Prokop den Gegnern aus NRW schlagen.

„Ich denke, dass Gummersbach auch mit einem gewissen Respekt zu uns fahren wird. Einserseits weil wir 20:4 Heimpunkte haben, andererseits weil wir zwei sehr gute Spiele gegen große Teams gemacht haben. Ich hoffe, dass wir dann den Ostermontag für alle ein wenig versüßen können und ein schönes Spiel abliefern. Ich bin auch davon überzeugt, dass wir die Punkte hier behalten“, so Lukas Binder, Kapitän des SC DHfK Handball Leipzig.

Den 11. Platz soll der SC DHfK laut Prognose 2016/17 erreichen. In den verbleibenden 9 Spielen wollen die Leipziger diese Vorhersage toppen. Christian Prokop sieht die kürzlich erlittene Niederlage als gute Vorbereitung gegen den neuen Gegner.

„Wenn man das Halbfinale gegen den THW Kiel sieht, muss man genau dort anknüpfen. Wir haben eine saustarke Deckungsarbeit und pfeilschnelles Tempo- und Gegenstoßspiel gebracht. Das ist entscheidend gegen den VfL Gummersbach mit viel Tempo zu agieren. Gleichzeitig müssen wir technische Fehler abstellen, minimieren und dann haben wir eine gute Chance die Punkte zu Hause zu behalten“, erklärt Christian Prokop, Cheftrainer des SC DHfK Handball Leipzig.

Das Spiel dieser beiden starken Traditionsvereine SC DHfK Leipzig und VfL Gummersbach beginnt am 17.04.2017 um 17.15 Uhr in der Arena Leipzig.