SC DHfK schlägt Rekordmeister Kiel souverän

Leipzig - Sensationeller Heimsieg gegen Kiel. Am Mittwochabend haben die Handballer des SC DHfK Leipzig mit 34:25 gegen den THW Kiel gewonnen. Erstmals in der Vereinsgeschichte gelang den Grün-Weißen ein Sieg gegen den THW Kiel. Knapp 4.900 Zuschauer verfolgten das Spektakel in der Arena Leipzig.

Das Spiel begann relativ ausgeglichen. Beide Mannschaften punkteten abwechselnd. Niclas Ekberg traf in der neunten Minute zum 3:3, kurze Zeit später ging Kiel das erste und einzige Mal in dieser Partie in Führung. Doch von Dauer war das nicht - Leipzig legte nach. Mit einer gut funktionierenden Abwehr machten die Grün-Weißen den Gästen das Leben schwer. Der Leipziger Rückraum zeigte sich treffsicher. Damit konnten sich die Gastgeber bis zur Pause auf 15:11 absetzen.

Auch in der zweiten Hälfte ließen sich die Grün-Weißen nicht aus der Ruhe bringen. Als Kiel innerhalb von drei Minuten vier Tore warf und auf 17:16 rankam, blieben die Leipziger ruhig und konzentriert. Unfassbar waren die letzten Spielminuten auch für die Zuschauer. Die Halle schien förmlich zu kochen und das nicht nur wegen der tropischen Temperaturen. Franz Semper kam auf einmal in Fahrt und erzielte binnen weniger Minuten drei Treffer. In der 55. Minute stand es 31:23 für die Grün-Weißen. Die Gäste aus Kiel hatten keine wirkliche Chance mehr. Die Zuschauer konnten ihr Glück kaum fassen und feierten die Party in den letzten Spielminuten im Stehen. Auch die Spieler auf der Bank hielt es nicht mehr auf ihren Plätzen. Als die Schlusssirene erklang, war der Jubel groß. An einen Sieg mit neun Toren Vorsprung hatte vorher niemand geglaubt.

Das nächste Heimspiel ist am Mittwoch, den 31. Mai um 19 Uhr in der Arena Leipzig gegen den SC Magdeburg.