SC DHfK siegreich gegen SC Magdeburg

Zum Abschluss ihres viertägigen Trainingslagers zeigen die Handballer des SC DHfK Leipzig gegen den Zweiligisten „Youngsters SCM“ am Mittwoch einmal mehr eine beachtliche Leistung und gewinnen knapp aber verdient mit 35:33.

Mit der Zweitvertretung des SC Magdeburg stand ihnen und ihren Mitspielern nicht nur der bisher schwerste Gegner gegenüber, sondern die Ermüdung nach den anstrengenden Einheiten des Trainingslagers kam für die Schützlinge von Trainer Sven Strübin als weiterer Belastungsfaktor noch hinzu.

Scheinbar unbeeindruckt dessen legten die Gastgeber, die erneut in die Sporthalle
Brüderstraße ausweichen mussten, los wie die Feuerwehr. Vor allem Philipp Seitle
sorgte mit seinen vier Treffern für die Führung (4:2,6.’). Für die Zuschauer gab es einen Schlagabtaus zwischen zwei gleichwertigen Teams. Die Leipziger legten gut vor und erarbeiteten sich einen Vorsprung von 18:13 zur Halbzeit.

Nach dem Wiederanpfiff machten die Leipziger weiter und bauten ihre Führung weiter aus. Die Gäste rückten im weiteren Spielverlauf näher ran, doch die DhfKler behielten einen kleinen Vorsprung von 32:28. Gegen Ende nahm das Spieltempo ab. Beiden Teams war die Erschöpfung anzumerken. Doch die Hausherren verteidigten ihren Vorsprung und beendeten die Partie mit einem knappen 35:33-Sieg.

Trainer Sven Strübin war mit der Leistung seiner Spieler sehr zufrieden:
„Wir haben uns nach anfänglichen Schwierigkeiten ordentlich gesteigert und vor
allem in der Deckung besser gestanden. Erfreulich war, dass die Jungs schon
einige Spielzüge, die wir gerade trainiert haben, bereits gut umsetzen konnten,
obwohl sie in der Schlussphase ganz schön platt waren. Das ist das Level mit dem
wir uns messen müssen.“

+++  Bilder vom Spiel sehen Sie in der LEIPZIG FERNSEHEN Bildergalerie +++

(Bilder: D. Möritz)