SC DHfK will gegen Kiel die Sensation schaffen

Leipzig - Am Sonntag gastiert der Rekordmeister THW Kiel in der Arena Leipzig um 15:00 Uhr beim SC DHfK. Die Leipziger wollen mit ihrem neuen Trainer den Bock umstoßen und endlich wieder mit Punkten in der Tasche von der Platte gehen. Lucas Krzikalla und Gregor Remke konnten unterdessen wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. 

Die Anzüge sitzen dank dem Ausstatter immer bei den Spielern vom SC DHfK, in  den letzten Wochen stimmten die Ergebnisse allerdings zu selten. Durch die ärgerlichen Niederlagen gegen Gummersbach und Wetzlar sind die Leipziger zuletzt auf den 16. Rang abgerutscht.

Unter der Woche wurde der bisherige Chefcoach Michael Biegler durch seinen bisherigen Co André Haber abgelöst. Für ihn ist es die offizielle Rückkehr auf den Cheftrainerstuhl, wobei Haber auch schon in den letzten Spielen den gesundheitlich angeschlagenen Michael Biegler vertreten hat. 

Nun wartet am Sonntag mit dem THW Kiel ein echter Kracher zuhause. Für Haber keine große Umstellung nach der erfolgreichen Hinrunde der letzten Saison nun wieder als Cheftrainer an der Seite zu stehen. 

Die Mannschaft kennt André Haber natürlich gut und auch für die Spieler wie Raul Santos hat der Trainerwechsel am Montag keine zusätzliche Hektik in den Kader gebracht. Volle Kraft vorraus also sagt Raul Santos, der vor der Saison vom Rekordmeister aus dem Norden in die Messestadt gekommen ist und sich in seinem eigenen Spiel noch steigern will, wenn er dann auf der Platte zum Einsatz kommt. 

Voller Einsatz wird auf jeden Fall am Sonntag nötig sein, wenn man vor heimischen Publikum dem THW etwas abtrotzen will. Der SC DHfK braucht selbstverständlich Punkte. Für den neuen alten Chefcoach Haber zählt aber vor Allem das Auftreten seiner Mannschaft. 

Für Santos ist es ein Wiedersehen mit den Ex-Kollegen, neben aller Verbundenheit zu den alten Teamkollegen, muss die Freundschaft am Sonntag für 60 Minuten ruhen. 

© Leipzig Fernsehen

Fans wollen Arena zum Hexenkessel machen

Positive Nachrichten gab es dieser Tage aus dem Leipziger Lazarett. Lucas Krzikalla und Gregor Remke konnten nach ihren Verletzungen wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. 

Knapp 5000 Zuschauer werden die Leipziger am Sonntag sicher lautstark unterstützen, um mal wieder mit einem guten Gefühl und im besten Fall auch mit ein Paar Punkten vom Parkett zu gehen.....und wer weiß, nach dem Punkt gegen die Rhein-Neckar Löwen könnten sich die Leipziger noch zum Favoritenschreck mausern. 

Autor: Felix Ammenn