SC DHfK’ler wollen den vierten Heimsieg in Folge

Leipzig - Der SC DHfK Leipzig will nach der Niederlage gegen Erlangen, am Sonntag im Heimspiel gegen Lemgo wieder einen Heimsieg feiern. Unter der Woche musste Philipp Weber eine Nichtnominierung für die Nationalmannschaft verkraften. 

Unerwartete Blicke in den Höfen am Brühl am Donnerstagnachmittag. In einem etwas anderen Rahmen informierten die Handballer des SC DHfKs Fans und Medien bei einer öffentlichen Pressekonferenz vor dem nächsten Heimspiel gegen den TBV Lemgo. 

Die Saison der Grün-Weißen läuft bislang wahrlich noch nicht so wie geplant. Zuletzt steht die unglückliche Auswärtsniederlage in Erlangen zu Buche. Allerdings auch drei Heimsiege in Folge. Am Sonntag wird es daher wieder auf die Unterstützung der Fans ankommen. Weiß auch Chefcoach André Haber. 

© Leipzig Fernsehen

Mit dem DHfK und Lemgo treffen zwei Teams aufeinander, die ihre aktuellen Tabellenplatzierungen so schnell wie möglich verlassen wolllen. Daher kommt mit dem derzeitigen Tabellenzwölften eine hochmotvierte Mannschaft in die Messestadt. 

© Leipzig Fernsehen

Weber zeigt sich kämpferisch nach Nicht-Nominierung

Für den Leipziger Philipp Weber gab es mit der Nicht-Nominierung für die deutsche Nationalmannschaft durch Bundestrainer Prokop eine kleine Enttäuschung. Die Kanone aus dem Rückraum, wie Manager Karsten Günther ihn betitelte, will sich aber dadurch nicht zurückwerfen lassen und am Sonntag wieder Leistung sprechen lassen. 

Dabei ist eine gründliche Kenntnis des Gegners eine gute Voraussetzung. Bereits mehr als 3300 Fans haben sich im Vorverkauf eine Karte gesichert. Zum Nikolaus-Heimspiel erwartet die Anhänger noch eine ganze Menge. So sponsorn beispielsweise die Höfe am Brühl einen Rekordjackpot für das Halbzeitgewinnspiel von 400€ in Form eines Einkaufsgutschein. Da kann die Weihnachtszeit kommen, hoffentlich mit zwei grün-weißen Punkten im Nikolausstiefel.