Schach im Kindergarten mit Peer Steinbrück

Leipzig – Der ehemalige Bundesminister Peer Steinbrück besuchte am Dienstag die Kita „Holunderzwerge“ in Knautkleeberg. Grund für den Besuch sein Beiratsvorsitz in der Schachstiftung. Diese möchte, das Schachspielen in deutschen Kindergärten einführen.
Die Kindergartenzeit, für Peer Steinbrück das perfekte Alter mit dem Schachspielen zu beginnen. Als Beiratsvorsitzender der Schachstiftung setzt sich der Bundesminister a.D. dafür ein, das Schachspielen in Kindergärten einzuführen.
Bereits seit 2015 unterstützt die Kita in Knautkleeberg unter seinem Träger der Volkssolidarität dieses Projekt und auch andere Einrichtungen haben nachgezogen. Ein Schritt in die richtige Richtung findet Steinbrück.
Studien zeigen bereits, dass frühes Schachspiel vorteilhaft für die schulischen leistungen sein kann. Die Kinder lernen vernetzt zu denken und sich zu konzentrieren.