Schallschleuse am Kulturpalast zu klein?

Dresden - Eigentlich war der Anbau einer Schallschleuse an den Kulturpalast beschlossene Sache. Er sollte Anwohner vor dem Lärm nächtlicher Bühnenaufbauarbeiten schützen. Doch jetzt kommt vielleicht alles ganz anders. Wie so oft in Dresden. Denn in die Schleuse passt nur ein Sattelschlepper - zu wenig, um rasch eine Bühne aufbauen zu können, befinden die Dresdner Philharmonie. Ein Alternativplan wäre, statt Wohnungen Büros zu bauen. Die müssen nachts nicht schallsicher sein.