Schatz aus der Sächsischen Schweiz

Dresden – Der spektakuläre Silbermünzenfund aus der Sächsischen Schweiz wird der Öffentlichkeit präsentiert. Eine Schau bindet den Fund in die Zeitgeschichte ein, beschreibt die Kaufkraft des ‚kleinen Vermögens‘ und spekuliert über die Gründe der Deponierung. Bergsteiger fanden den Schatz im April 2016 zufällig beim Klettern. Mit weit über 2.000 Stücken ist es der größte Fund seiner Art in Sachsen. Die Schau ist ab 4. Mai im Lichthof des Finanzministeriums zu sehen.