Schaumbildung auf der Weißeritz

Dresden - Seit Mittwoch zeigt sich eine Schaumbildung auf der Vereinigten Weißeritz. Die Klärung der Ursache und ihrer Auswirkungen läuft derzeit.

Die Ursache der Verunreinigung ist bisher Unbekannt. Bürger meldeten eine erhebliche Menge Schaum oberhalb der Weißeritzmündung in die Elbe. Die Stadtentwässerung Dresden, die Feuerwehr Dresden und das städtische Umweltamt haben die Ermittlungen aufgenommen. Auch die Wasserschutzpolizei ermittelt.

Offensichtlich wurde der Schaum im Bereich Lübecker Straße/Emerich-Ambros-Ufer über den Weidigtbach in die Weißeritz eingetragen. Zwischenzeitlich ist der Schaum auf der Weißeritz und im Elbe-Mündungsbereich deutlich zurückgegangen. Welche Substanz zur Schaumbildung geführt hat ist derzeit nicht bekannt. Es handelt sich vermutlich um ein Tensid. Nach Aussage der Feuerwehr war der ph-Wert des Wassers mit 7 neutral.

Ein Fischesterben wurde nicht beobachtet. Das lässt hoffen, dass eine nachhaltige Schädigung von Flora und Fauna nicht eingetreten ist.

© Sachsen Fernsehen