Schauspielhaus bringt Bankenkrise auf die Bühne

Das Staatsschauspiel Dresden hat das Programm für die kommende Spielzeit vorgestellt. Premiere haben dann Goethes „Faust“, „Wie es euch gefällt“ von William Shakespeare und das Stück „Lehman Brothers.“. +++

Dresdner Theaterfans dürfen sich dabei unter anderem auf die Neuinszenierung von Goethes „Faust“ und die deutsche Erstaufführung von „Lehman Brothers.“ freuen.

Interview im Video mit Wilfried Schulz, Intendant Staatsschauspiel Dresden

Aufgrund der großen Nachfrage wird das Familienstück „Klaus im Schrank oder das verkehrte Weihnachtsfest“ weiterhin gespielt. Ein weiterer Höhepunkt der kommenden Saison ist zudem die Themenwoche zum 25. Jubiläum der friedlichen Revolution. Besucher des Staatsschauspiels müssen zur neuen Saison durchschnittlich 1 Euro mehr für Tickets bezahlen.