Scheckübergabe in der Leipziger Kinderklinik

Am Montag Abend übergaben die Leipziger Opernball GmbH, Vertreter von Porsche und die Opernball-Glücksfee, Schauspielerin Melanie Marschke, die Tombolaerlöse des 20. Leipziger Opernballs an die Stiftung „Leipzig hilft Kindern“.+++

20.000 Euro bekam die Kinderklinik Leipzig für die Elternbetreuung auf der Intensivstation für größere Kinder.

10.000 Euro gehen an die 16. Oberschule und fließen unter Anderem in Arbeitsmittel sowie ein Schüleraustauschprogramm mit der Partnerschule in Baltimore, USA.

Auch für den diesjährigen Opernball ist wieder eine Tombola geplant.