Schenkung an Stadt Chemnitz

Die Stadt Chemnitz hat am Donnerstag zwei Bücher über das Lebenswerk von Heinrich Lorenz erhalten.

Überreicht wurden sie vom Urenkel des als wichtigsten Vertreter der deutschen Konsumgenossenschaftsbewegung geltenden Lorenz. Er wurde 1862 in Döbeln geboren und lebte lange Jahre in Chemnitz. Hier stand er an der Spitze des Allgemeinen Konsumvereins Chemnitz, bevor er später nach Hamburg zog. Er gründete unter anderem die Heinrich-Lorenz-Stiftung und die Versicherung „Volksfürsorge“. Nach dem zweiten Weltkrieg kehrte er nach Chemnitz zurück, wo er 1946 starb. In der Stadt ist unter anderem eine Straße nach ihm benannt.