Scheunenbrand eines Vier-Seiten-Hofes

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Burgstädt, Penig und Lunzenau mußten am späten Donnerstagabend zu einem Scheunenbrand auf dem Burgstädter Gartenweg ausrücken.

Aus bisher ungeklärter Ursache geriet eine Scheune eines Vier-Seiten-Hofes in Brand. Das Gelass mit einer Fläche von 260qm brannte völlig nieder. Auch ein weiteres Nebengebäude griff das Feuer über. In diesem war Stroh eingelagert. Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden. Zwei Schafe und fünfzehn Enten fielen vermutlich dem Brand zum Opfer. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache aufgenommen.