Schäferhund biss Vierbeiner und dessen Herrchen

Den Nachtspaziergang wird ein 50-jähriger Chemnitzer und dessen vierbeiniger Begleiter so schnell nicht vergessen.

Als sie in der Nacht zum Sonntag auf der Zschopauer Straße unterwegs waren, kam ihnen ein weiterer Schäferhund samt Besitzer entgegen. Die Begrüßung der Vierbeiner ging schnell in einen aggressiven Angriff über. Der 50-Jährige wollte dazwischen gehen und wurde von dem fremden Hund in den linken Unterarm gebissen. Der Besitzer des angreifenden Hundes verließ ohne jegliche Hilfeleistung den Ort des Geschehens. Das Opfer wurde im Anschluß ambulant behandelt und dabei gleich einer Tollwutschutzimpfung unterzogen. Die Chemnitzer Polizei ermittelt nun gegen den bislang unbekannten Hundeführer wegen fahrlässiger Körperverletzung.