Schicksal der Talsperre weiter unklar

Die Talsperre Euba wird nicht zu einem Erlebnisbad umgebaut.

Laut Stadt sind entsprechende Pläne eines Investors geplatzt. Er wollte auf dem Areal ein Freibad mit Wasserskianlage und Campingplatz errichten. Der potentielle Geldgeber meldete allerdings schon vor langer Zeit Insolvenz an. Die Stadt hatte das Gelände jahrelang reserviert und wollte es schließlich an ihn verkaufen. Der Bauausschuss muss nun diese Reservierung endlich rückgängig machen. Das Projekt des Investors scheiterte offensichtlich am Geld, denn allein die Sanierung der Staumauer hätte 2,5 Millionen Euro verschlungen. Zudem steht das Gebiet um die Talsperre unter Naturschutz.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer kostenlos informiert, also gleich anmelden