Schicksal ungeklärt

Noch immer ist unklar, ob der Flugplatz Altenburg – Nobitz wiederbelebt wird.

Vertreter der thüringischen Landesregierung und des Bundesverkehrsministeriums trafen sich heute – eine Woche früher als geplant – um über die Zukunft des Flugplatzes zu beraten.Wegen zu hoher Bäume in der Einflugschneise war der Flugplatz vor knapp drei Wochen gesperrt worden. Thüringens Verkehrsminister Andreas Trautvetter will die Sperrung für große Verkehrsmaschinen nur mit einer Sondergenehmigung des Bundes aufheben. Dadurch konnte die Fluggesellschaft Ryanair ihre preisgünstigen Füge nach London bereits seit 17. Dezember nicht mehr anbieten.