Schienenfernverkehr für Chemnitz

Chemnitz kann sich wieder Hoffnungen auf eine baldige Anbindung an das Fernverkehrsnetz der Deutschen Bahn machen.

So signalisierten sowohl Ministerpräsident Stanislaw Tillich als auch ein hochrangiger Mitarbeiter der Deutschen Bahn,
dass ein Anschluss der Stadt an den Fernverkehr notwendig sei.

Im hatte sich Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig mit einem Brief an Tillich, Bahnchef Grube und Bundesverkehrsminister Ramsauer gewandt.

Konkretes Thema ist die fehlende Elektrifizierung der Bahnstrecke von Chemnitz über Geithain nach Leipzig.

So will Ministerpräsident Tillich die Aufnahme dieses Vorhabens in den Landesverkehrswegeplan prüfen.

Auch die Deutsche Bahn räumt der Elektrifizierung auf dieser Strecke die größten Chancen ein.

Die Fernverkehr-Variante „Sachsen-Franken-Magistrale“ hat laut Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig dagegen weniger Potential.

Wegen Streitigkeiten in Bayern ist hier vor 2020 nicht mit konkreten Schritten zu rechnen.

Im Januar soll bei einem Bahngipfel in Chemnitz über weiteres Vorgehen beraten werden.

Interview: Barbara Ludwig (SPD) Oberbürgermeisterin Chemnitz