Schildkrötenrettungseinsatz

Zu einem ungewöhnlichen Polizeieinsatz kam es am Donnerstagnachmittag, gegen 15:30 Uhr, im Leipziger Süden.

Nach einem Hinweis wollte die Mitarbeiterin des Leipziger Veterinäramtes eine kleine Landschildkröte ins Tierheim holen, da das Reptil nicht artgerecht gehalten wurde.

Die ca. 10 cm lange Schildkröte wurde durch die Halterin (49) mit Cola, Gummibären und Zuckerstückchen gefüttert und in einer kleinen Transportbox aufbewahrt. Als die Veterinärin das Tier an sich nehmen wollte, setzte sich die Halterin zur Wehr und verteidigte das Tier.

Erst mit Hilfe der Polizei konnte die Schildkröte in die Obhut der Tierschützerin übergeben werden. Das kleine Landwirbeltier wurde im Anschluss tierärztlich versorgt und wird im Tierheim untergebracht.