Schillerhaus als Schauplatz eines Bildhauerprojektes

Der Hof des Schillerhauses auf der Gohliser Menckestraße diente heute drei Schülern als Atelier.

Die Jugendlichen aus dem Schillergymnasium und dem Oswaldgymnasium haben sich künstlerisch mit dem Werk Schillers beschäftigt.

Gemeinsam mit Kunsttherapeutin und Bildhauerin Ingrid Wöpke haben sie zu Schillers „Lied an die Freude“ Holzskulpturen hergestellt. Ziel des Projektes ist, Schillers Werk auf besondere Art begreifbar zu machen.

Interview: Ingrid Wöpke, Bildhauerin

Am 14. und 15. Mai findet hier ein weiterer Workshop zum Thema statt. Interessierte Teilnehmer sind willkommen und können sich vorher im Schillerhaus anmelden. Die fertigen Skulpturen werden zu Pfingsten im Schillerhausgarten ausgestellt.