Schkeuditz bekommt neuen Schutzwald

In Schkeuditz wächst derzeit ein neuer Wald. Im Ortsteil Papitz wird eine 28,1 Hektar große Fläche mit Hochwald und Lärmschutzhecken bepflanzt, das entsspricht einer Fläche von etwa 17 Fussballfeldern.

Zur Aufforstung werden Gehölze wie Traubeneichen, Winterlinden, Ebereschen und weitere heimische Bäume gepflanzt. Das gesamte Projeket ist ein Teil des so genannten Flächenausgleichs welchen der Flughafen Leipzig/Halle leisten muss.

Insgesamt investiert der Flughafen rund 670.000 Euro in die Anpflanzung, die Stadt Leipzig ist für die Umsetzung verantwortlich. Durch die Bepflanzung kommt der Flughafen Leipzig/Halle einem Anliegen der Kommission zum Schutz gegen Fluglärm und Luftschadstoffe entgegen.

Diese hatte für eine Aufforstung des Gebiets plädiert. Die Mitteldeutsche Airport Holding ist bemüht Projekte dieser Art weiter voran zutreiben, so konnten schon einige Ausgleichsflächen entstehen.

Bei günstigen Witterungsbedingungen könnte die Bepflanzung bis zum Jahresende abgeschlossen sein.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar