Schläger vor dem Landgericht Chemnitz

Vor dem Landgericht Chemnitz muss sich ab morgen ein irakischer Asylbewerber verantworten.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem 22 –jährigen vorsätzliche Körperverletzung sowie räuberische Erpressung vor. Der aus einem Heim in Freiberg stammende Mann soll dort unter anderem einen anderen Bewohner grundlos zusammengeschlagen haben. Zudem hat er versucht einen weiteren Mann um Geld zu erpressen. Um Ihm zu drohen, schlug er auch diesen zusammen. Nach Aussagen der Staatsanwaltschaft benutzte der 22 –jährige zudem in der Öffentlichkeit insgesamt 7 verschiedene Namen.